0000 0001

FREIESLEBEN KG - BAUTRÄGER                                                                Zwangsversteigerung verhindern ohne Vorkosten,                                                                                                                                                                      für Sie als Schuldner ist unsere Tätigkeit kostenfrei!

Zwangsversteigerung verhindern                                                                                                                                                               Für schnellen Kontakt: 

Wir beraten Sie gerne bei drohender Zwangsversteigerung Ihrer Immobilie. 

Zwangsversteigerung verhindern Münster Coesfeld Dülmen Haltern am See Marl Recklinghausen Herne Bochum.

Es kann eigentlich jeden treffen!
 
Wenn ungünstige Ereignisse geschehen, kann das
Vermögen bzw. das Eigentum gefährdet werden. Plötzliche Krankheit, Unfall, Verlust des Arbeitsplatzes oder Scheidung
sind häufig die Ursache für unbezahlte Rechnungen und für eine drohende Zahlungsunfähigkeit. 
Versuche über Rechtsanwälte oder andere Einrichtungen Ihre Zahlungsverpflichtungen aufschieben zu lassen,
können zu noch mehr Kosten, also zu noch mehr Schulden führen... 

...und zahlen müssen Sie trotzdem!
                             

Ihr Kredit wurde gekündigt, die Zwangsversteigerung wurde angeordnet, vom Gericht wurde ein Gutachter bestimmt, das Gutachten
wurde erstellt. Das Zwangsversteigerungsverfahren steht an, was können Sie tun um die Zwangsversteigerung zu verhindern?

Sie als Schuldner haben Möglichkeiten, das Zwangsversteigerungsverfahren zu verzögern und so auf eine Einigung mit dem Gläubiger hinzuwirken. Dazu sollten Sie den Antrag gemäß § 30a ZVG auf einstweilige Einstellung des Verfahrens stellen, müssen aber plausibel darstellen, wie Sie Ihre Schulden innerhalb eines Zeitraumes von sechs Monaten ablösen werden.
(Leider ist dieser Antrag für Betroffene, über deren Vermögen bereits das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, nicht möglich)

Um die Zwangsversteigerung zu verhindern müssten Sie somit in den nächsten 6 Monaten entweder:
- Ihre komplette Schuld begleichen,
- ein neues Darlehen von einer Bank zur Umschuldung erhalten,
- oder aber eine Vereinbarung mit Ihrer Bank treffen, sodass diese den Zwangsversteigerungsantrag zurückzieht.

Im dazugehörigen Gesetzestext § 30a ZVG finden sich folgende Aussagen:
(1) Das Verfahren ist auf Antrag des Schuldners einstweilen auf die Dauer von höchstens sechs Monaten einzustellen, wenn Aussicht
besteht, dass durch die Einstellung die Zwangsversteigerung vermieden wird, und wenn die Einstellung nach den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen des Schuldners sowie nach der Art der Schuld der Billigkeit entspricht.

(2) Der Antrag ist abzulehnen, wenn die einstweilige Einstellung dem betreibenden Gläubiger unter Berücksichtigung seiner wirtschaftlichen Verhältnisse nicht zuzumuten ist, insbesondere ihm einen unverhältnismäßigen Nachteil bringen würde, oder wenn mit Rücksicht auf die Beschaffenheit oder die sonstigen Verhältnisse des Grundstücks anzunehmen ist, dass die Versteigerung zu einem späteren Zeitpunkt
einen wesentlich geringeren Erlös bringen würde.

(3) Die einstweilige Einstellung der Zwangsversteigerung kann auch mit der Maßgabe angeordnet werden, daß sie außer Kraft tritt, wenn der Schuldner die während der Einstellung fällig werdenden wiederkehrenden Leistungen nicht binnen zwei Wochen nach Eintritt der Fälligkeit bewirkt. Wird die Zwangsversteigerung  von einem Gläubiger betrieben, dessen Hypothek oder Grundschuld innerhalb der ersten sieben Zehntel des Grundstückswertes steht, so darf das Gericht von einer solchen Anordnung nur insoweit absehen, als dies nach den besonderen Umständen des Falles zur Wiederherstellung einer geordneten wirtschaftlichen Lage des Schuldners geboten und dem Gläubiger unter Berücksichtigung seiner gesamten wirtschaftlichen Verhältnisse, insbesondere seiner eigenen Zinsverpflichtungen, zuzumuten ist.

(4) Das Gericht kann ferner anordnen, daß der Schuldner Zahlungen auf Rückstände wiederkehrender Leistungen zu bestimmten Terminen
zu bewirken hat.

(5) Das Gericht kann schließlich die einstweilige Einstellung der Zwangsversteigerung von sonstigen Auflagen mit der Maßgabe abhängig machen, daß die einstweilige  Einstellung des Verfahrens bei Nichterfüllung dieser Auflagen außer Kraft tritt.

Die Vorschrift des § 30a ZVG dient dazu, dass Sie als schutzwürdiger Schuldner Zeit bekommen, die Zwangsversteigerung Ihres Eigentums
zu verhindern. Bitte beachten Sie aber, dass das Gericht, wie oben zu lesen, bei seiner Entscheidung nicht nur Ihr Interesse, sondern auch
das Interesse Ihrer Gläubiger schützt. Diese könnten mit Argumenten wie: "Wir haben bereits zu hohe Zinsrückstände und unsere eigenen Verpflichtungen können so nicht erfüllt werden", oder: "die zuvor vereinbarten Zahlungen werden nicht zuverlässig getätigt" versuchen, die Ablehnung Ihres Antrags auf Einstellung der Zwangsversteigerung Ihrer Immobilie zu erreichen, oder, dass Ihnen vom Gericht entsprechende Zahlungen auferlegt werden.
Das Gericht kann nämlich die Einstellung der Zwangsversteigerung von Auflagen wie zum Beispiel einem Zahlungsplan abhängig machen.
Um so wichtiger ist es dann, dass Sie diesen gerichtlichen Zahlungsplan auch einhalten, sonst stünde das Recht auf der Seite Ihrer Gläubiger. Besonders schlimm wäre es, wenn bei Ihnen dadurch dann eine Mietpfändung, Kontopfändung, oder sonstige Zwangsvollstreckungen durchgeführt würden. Das Gericht zwingt Sie so, Ihren Zahlungsplan in jedem Falle einhalten.

Es ist also wirklich schwer mit dem Antrag nach § 30a ZVG die Zwangsversteigerung komplett zu verhindern, da in der Regel auch keine glücklichen Umstände eintreffen die Ihnen helfen, diese Anforderungen zu erfüllen.

Noch können Sie selbst dafür sorgen, dass es erst gar nicht zu einer Zwangsversteigerung Ihrer Immobilie -oft zu einem Schleuderpreis- kommt. Dafür müssen Sie jedoch schnell handeln und sollten uns kontaktieren!

Nutzen Sie die Freiheit, noch selbst mit zu entscheiden, zu welchem Preis Ihre Immobilie angeboten wird!
Hier finden Sie Informationen zum Ablauf Zwangsversteigerung verhindern, dass sollte Ihr Ziel sein!

Die Zwangsversteigerung verhindern ohne Vorkosten, mit uns als Partner ist dies für Sie sogar kostenfrei!

Wir wollen Ihnen gerne weiterhelfen. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen so schnell wie möglich Kapital zu verschaffen, damit Sie Ihre Schulden zügig, vor dem gerichtlichen Einsatz eines Isolvenzverwalters, tilgen und so die Zwangsversteigerung Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses verhindern können.

Unser Einzugsgebiet erstreckt sich von Münster, über Coesfeld, Dülmen, Haltern am See, Marl, Recklinghausen, Herne und angrenzenden Städten bis Bochum.

Ob Eigentumswohnung, Rohbau, Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus, Sie besitzen eine Immobilie in diesem Einzugsgebiet
und möchten uns engagieren?

Zwangsversteigerung verhindernDann rufen Sie unter Tel.: 02594-95 95 290 an.                                                                                     Wir sind gerne für Sie da! 

Diskretion und eine seriöse Abwicklung wird garantiert!
 
Ihr Joachim Freiesleben
____________________________________________________________________________________________________________________________________________    
 

Nehmen Sie Kontakt auf...

 

Zwangsversteigerung verhindern ohne VorkostenTel.: 02594-95 95 290   -   eMail: info@freiesleben24.de

Ob Eigentumswohnung, Rohbau, Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus, wir beraten und helfen Ihnen gerne.                   Als Schuldner sind unsere Tätigkeiten für Sie kostenfrei!

Nutzen Sie unsere Erfahrung mit Immobilien und vereinbaren ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Zwangsversteigerung verhindern Münster Coesfeld Dülmen Haltern am See Marl Recklinghausen Herne Bochum Immobilie.